Grundschule Horn - Schule mit Spaß
Grundschule Horn -  Schule mit Spaß
Im Dezember haben wir mit der Internet-AG unsere Lehrerin Frau Hesse interviewt und haben viele interessante Antworten auf unsere Fragen erhalten erhalten:
Sophie
1. Wie sollte deine Lieblingsklasse sein?
Frau Hesse: Sie sollte nett und lebendig sein. Alle sollen sich auch verstehen.
2. Was würdest du machen, wenn du bei einem Kreuzworträtsel viel Geld gewonnen hättest?
FRAU HESSE: Ich würde viel verreisen. Und ein bisschen sparen.
3. Welche Wale magst du am liebsten?
FRAU HESSE: Ich mag Orkas und Pottwale.
xxx
Ibrahim
1. Was machst du gerne in der Freizeit?
Frau Hesse: Ich schwimme gerne und lese gerne spannende Krimis.
2. Wo wohnst du?
Frau Hesse: Ich wohne in Detmold in Heiligenkirchen.
xxx
Jacqueline
1. Welche Musik hörst du gerne?
Frau Hesse: Ich höre gerne Rock und Pop Musik.
2. Welches Fach mochtest du als Schülerin nicht so gerne? Warum?
Frau Hesse: Ich mochte nicht so gerne Mathe, weil ich die Sachaufgaben nicht gern gerechnet habe.
xxx
Lukas 3c
1.Warst du schon an einer anderen Schule?
Frau Hesse: Ja an zwei gleichzeitig.
2. Was war da besser?
Frau Hesse: In der Schule von Reelkirchen gab es von jedem Jahrgang nur eine Klasse. Da kannte man alle Kinder.
3. Wie alt bist du?
Frau Hesse: Ich bin 51 Jahre alt.
xxx
Jolina
1. Warum bist du Lehrerin geworden?
Frau Hesse: Weil ich mit Kindern arbeiten wollte.
2. Warum macht der Unterricht bei dir soviel Spaß?
Frau Hesse: Da freue ich mich aber! Vielleicht macht mein Unterricht ein bisschen Spaß weil ich manchmal Witze mache, auch wenn es ernst ist.
xxx
Jan
1. Können sie unsere Schule weiter empfehlen? Warum?
Frau Hesse: Ja Weil hier eine OGS ist und man gut lernen kann.
2. Wo wurden sie geboren?
Frau Hesse: In Meschede im Sauerland.
3. In welcher Klasse waren sie früher?
Frau Hesse: In der Grundschule war ich in den A-Klassen. Auf dem Gymi war ich in den B-Klassen.
xxx
Julian3a
1. Welches Tier magst du am liebsten? Warum?
Frau Hesse: Wale weil die so elegant schwimmen.
2. Warum bist du hier an dieser Schule?
Frau Hesse: Weil ich einen Brief von der Schulbehörde bekommen habe das ich hier arbeiten soll an dieser Schule.
xxx
Valerie
1. Seit wann bist du Lehrerin?
Frau Hesse: Ich bin seit 19 Jahren Lehrerin.
2. Was machst du wenn du auf einer einsamen Insel bist?
Frau Hesse: Lesen und telefonieren…
3. Mein Lieblingshaustier ist…
Frau Hesse: … eine Katze.
xxx
Paul 1. Welche Schulfeste magst du am liebsten?
Frau Hesse: Ich mag das Sportfest im Sommer, weil man da an der frischen Luft ist. Das Weihnachts-Schulfest mag ich auch, weil es gemütlich ist und es nach Kinderpunsch und Keksen riecht.
2. Was hast du schon mal für ein Schulfest vorbereitet?
Frau Hesse: Ich habe schon Stationen für Sportfeste vorbereitet.
Im März haben wir mit der Internet-AG unsere Lehrerin Frau Schliepkorte interviewt und haben auf unsere Fragen spannende Antworten erhalten:
Tessa 3b: Wie heißen ihre Katzen?
Frau Schliepkorte: Ich habe nur noch eine Katze sie heißt Alice.
Tessa 3b : Was würden sie auf einer einsamen Insel machen?
Frau Schliepkorte:SMS schreiben und telefonieren, dass mich jemand abholt ;-)
xxx
Adrian 3a:Welche Fächer unterrichten sie?
Frau Schliepkorte: Alle Fächer außer Sport und Englisch.
Adrian 3a: Welches Fach unterrichten sie am liebsten und warum?
Frau Schiepkorte: Ich unterrichte am liebsten Religion, weil ich gerne Geschichten erzähle.
xxx
Signe 3b: Was würden sie mit einer Millionen Euro machen?
Frau Schliepkorte: Ich würde ganz viel verreisen. Vor allem würde ich gerne nach Israel reisen, weil alle schönen Bibelgeschichten daherkommen.
Signe 3b:Was ist ihr Lieblingsessen?
Frau Schliepkorte: Ich esse am liebsten Erdbeeren mit Sahne, Milka-Schokolade aus dem Kühlschrank und Nudeln.
Signe 3b: Interessieren sie sich für Pferde?
Frau Schliepkorte: Früher währe ich für ein eigenes Pferd gestorben aber heute mag ich Katzen lieber. Pferde sind so groß.
xxx
Nona 4c: Waren Sie schon einmal an einer anderen Schule?
Frau Schliepkorte : Ja ,ich war schon an ganz vielen anderen Schulen aber hier gefällt es mir am besten.
Nona 4c:Wie heißt Ihr Lieblingsfußballverein und warum?
Frau Schliepkorte : Der VFL Bochum , weil er nicht immer gewinnt und auch nicht so viel Geld hat .
xxx
Dennis 3b: Wie lange unterrichten sie schon?
Frau Schliepkorte: Ich unterrichte jetzt schon 16 Jahre und komme immer gerne zur Schule.
Dennis 3b: Was waren ihre Lieblingsfächer als Schülerin?
Frau Schliepkorte: Deutsch war mein Lieblingsfach, weil der Lehrer immer so schöne Geschichten erzählt hat.
xxx
Celine 3b:Welche Blume ist ihre Lieblings Blume?
Frau Schliepkorte: Englische Rosen, die sind so schön gefüllt.
Celine 3b: Was mögen Sie an Männern?
Frau Schliepkorte: An Männern finde ich gut, dass sie alles anders sehen als Frauen.
xxx
Lukas 3b: Warum sind sie Lehrerin geworden?
Frau Schliepkorte: Weil jeder Tag hier anders ist.
Lukas 3b: Warum wollten sie unbedingt auf unsere Schule kommen?
Frau Schliepkorte: Ich fand diese Schule eigentlich hässlich; aber dann ist mir aufgefallen, dass es auf die Menschen ankam.
xxx
Fabian 3c: Was gefällt ihnen an unserer Schule nicht?
Frau Schliepkorte: Dass der Gong nach 45 Minuten geht und ich nicht 3 Stunden Kunst machen kann.
Fabian 3c: Welche Auto Marke hat Ihr Auto?
Frau Schliepkorte: Ich habe einen Peugeot und der heißt Paula.
xxx
Pauline3b: Welches ist ihre Lieblingsklasse solange sie unterrichten?
Frau Schliepkorte: Die erste Klasse die ich hatte.
Pauline3b: Was ist an einem Schüler besonders gut?
Frau Schliepkorte: Wenn ein Schüler gute Ideen hat. Ich staune immer, wie toll die Ideen von Grundschülern sind.
xxx
Am 16. September 2009 haben wir mit der Internet AG unseren Konrektor, Herrn Strömich, interviewt. Alle Kinder haben Fragen vorbereitet, die Herr Strömich in diesem Gespräch ausführlich beantwortet hat. Die Antworten haben wir hier aufgeschrieben und dabei etwas gekürzt.
Nona 4c: Was muss man als Konrektor alles machen?
Herr Strömich: Als Konrektor muss man neue Stundenpläne erstellen. Und wenn ein Lehrer krank ist, muss ich gucken, das ein anderer Lehrer in die Klasse kommt. Ich sorge dafür, dass die Schule funktioniert.
Adrian 3a: Warum wollten sie Lehrer werden?
Herr Strömich: Ich und mein Freund haben uns überlegt, was wir werden wollten. Weil ich gerne mit Kindern etwas mache, habe ich gedacht, dass ich Lehrer werden könnte. Mein Freund hat auch gesagt, dass ich gut mit Kindern umgehen kann.
FabiaN 3c: Wie lange unterrichten Sie schon?
Herr Strömich: Ich unterrichte schon 20 Jahre.
Celine 3b: Was gefällt ihnen am besten an der Schule?
Herr Strömich: Die Kinder, weil man nicht immer in die Akten gucken muss. Es passiert immer etwas Neues, das man so noch nicht erlebt hat.
Tessa 3b: Was sollte an unserer Schule besser sein?
Herr Strömich: Ich finde man muss den Fußboden neu machen er sieht schon sehr alt aus. Die Wände müssen tapeziert werden und wir brauchen neue Fenster.
Alicia 3b: Wie lange wollen Sie noch unterrichten?
Herr Strömich: Mir macht es Spaß, zu unterrichten. Ich möchte unterrichten, bis ich in den Ruhestand gehe. Das ist in 21 Jahren soweit.
Dilara S.4d: Was war ihr Lieblingsfach als Schüler in der Schule? Warum war das Ihr Lieblingsfach?
Herr Strömich: Mein Lieblingsfach ist Mathematik, weil mir es Spaß macht und weil ich es gut kann.
Pia 4d: Was essen Sie am liebsten?
Herr Strömich: Ich esse am liebsten Nudeln mit verschiedenen Soßen oder Fisch.
Signe 3b: Was würden Sie mit einer Million Euro machen?
Herr Strömich: Ich möchte etwas an den Sportplatz in Hidessen spenden. Etwas würde ich auch sparen und ich möchte mein Haus bezahlen.
Nils 3c:Welchen Fußballverein würden Sie am liebsten in der Bundesliga trainieren und warum?
Herr Strömich: Mein Lieblingsverein ist Werder Bremen , die finde ich gut, weil ich in der Nähe von Bremen gewohnt habe. Der Trainer wird auch nicht so schnell rausgeschmissen.
Pauline 3b: Welche 3 Dinge würden Sie auf eine einsame Insel mitnehmen?
Herr Strömich: Vielleicht Sportschuhe und auf jeden Fall die Familie und einen Kochtopf.
Dennis3b : Kennen Sie einen guten Witz?
Herr Strömich: Ein Bauer wird gefragt: „Warum ist eigentlich Fett in der Milch?“ Der Bauer antwortet: „Damit es beim Melken nicht quietscht.“
Lukas 3b: Wann wurdest du geboren und wo?
Her Strömich: Ich wurde Zuhause geboren, nicht im Krankenhaus. Das war 1963.
Herr Grundmann: Haben Sie ein Motto für unsere Schule?
Herr Strömich: Ich finde Bewegung in der Schule wichtig, außerdem soll Schule fördern und fordern. Mein Motto heißt: Schule die bewegt, fördert und fordert.
Vielen Dank für das nette Interview!
Druckversion Druckversion | Sitemap
Copyright für das Logo "Hexe Trixi" liegt beim Mildenberger Verlag, 77652 Offenburg.

Hier finden Sie uns:

Grundschule Horn
Franz-Hausmann-Str. 16
32805 Horn-Bad Meinberg

Telefon: +49 5234/2720 +49 5234/2720

E-Mail: schule@gshorn.de